Jetzt zum Newsletter anmelden!

Abonniere jetzt unseren kostenlosen Newsletter und verpasse keine Aktionen und Neuigkeiten mehr.

Bitte geben Sie eine gültige eMail-Adresse ein.

Fahrradschlauch flicken oder wechseln - so geht's!

Der wohl mit Abstand häufigste Defekt am Fahrrad ist ein platter Reifen.

Das hat sicher jeder schon erlebt. Es gibt verschiedene Gründe für die Ursache wie z.B. eine Scherbe, ein fehlerhaft eingelegtes Felgenband, durch eine Bordsteinkante oder ähnliches.

Unser Mechanik-Experte Riccy zeigt dir in unserem neuen Video Schritt-für-Schritt, wie du einen Fahrradschlauch entweder richtig flicken oder wechseln kannst.

Vorab klären wir noch 2 Fragen, die uns oft gestellt werden:

Welches Werkzeug brauche ich, um einen Fahrradschlauch zu flicken / zu wechseln?

In der Regel brauchst du dazu am besten einen Reifenheber, Flicken (Standard Flicken) und Kleber oder alternativ einen Klebeflicken, und eine Luftpumpe (oder Kompressor), einen 6er Inbus, optional einen Stift um das Loch zu markieren und optional ein Talkum (fein gemahlenes Pulver aus Talk). Das meiste der Werkzeuge bekommst du aber in jedem gängigen Reparatur-Set, wir benutzen dafür z.B. das Set von Contec, das ihr auch über uns bestellen könnt.

Lohnt es sich einen Fahrradschlauch zu flicken oder lieber gleich austauschen?

Also prinzipiell bist du natürlich immer auf der sicheren Seite, wenn du den Schlauch komplett austauscht, da vielleicht auch mehr Löcher drin sind, als auf den ersten Blick erkennbar sind oder wenn ein größerer Schaden entstanden ist, wie z.B. große Löcher, er aufgeplatzt oder aufgeschlitzt ist. Doch falls es sich nur um ein kleines Loch handelt, ist es nachhaltiger und kostengünstiger den Schlauch zu flicken.

SCHRITT-FÜR-SCHRITT-ANLEITUNG

Flicken (Schritt 1-9) oder Wechseln (Schritt 1-2 / 7-9)

1. Rad ausbauen

Dafür musst du als erstes das Rad entnehmen. Bevor du das Hinterrad ausbaust, solltest du den schwersten Gang einstellen und das Schaltwerk nach vorne bewegen. Um das Hinterrad zu entnehmen brauchst du einen 6er Inbus. Den setzt du an der Achse an und drehst solange, bis das Hinterrad herausnehmbar ist.

2. Mantel abmontieren

Als nächstes entnimmst du den Mantel, dafür öffnest du die Ventilkappe und die Sicherheitsöse vom Ventil. Lasse die komplette Luft aus dem Schlauch und überprüfe, indem du mit deinen Daumen in den Reifen drückst, ob die gesamte Luft entwichen ist. Sobald keine Luft mehr im Schlauch ist, den Mantel auf beiden Seiten in das Felgenbett drücken. Anschließend mit dem Mantelheber zwischen Mantel und Schlauch, um den Mantel herauszuheben. Danach den Hebel nach vorne oder nach hinten, einmal um die komplette Felge ziehen, bis sich der Mantel heraushebt und du den Schlauch mühelos herausziehen kannst.

Du solltest auch innerhalb des Mantels prüfen, ob dort etwas beschädigt wurde oder ob sich die Ursache für das Loch (z.B. Dornen, Scherben o.ä.) im Mantel befindet. Wir empfehlen dir auch ein sogenanntes Talkum (fein gemahlenes Pulver aus Talk) im Mantel zu verteilen und anschließend den Mantel einmal komplett zu drehen, sodass sich das Pulver überall verteilt. Das Pulver mindert das Scheuern des Schlauchs im Reifen und verringert den Rollwiderstand und beugt z.B. Ventil Abrisse vor.

3. Loch suchen

Am besten pumpst du nochmal etwas Luft in den Schlauch, sodass du das Loch einfacher findest. Im besten Fall hörst du gleich ein leises Pfeifen an der richtigen Stelle. Alternativ kannst du den Schlauch auch in ein Wasserbecken tauchen, es bilden sich dann kleine Blasen im Wasser, an der Stelle des Lochs. Sobald du das Loch gefunden hast, markiere es am besten mit einem Stift, damit du es schneller wieder findest.

4. Flickstelle aufrauen

Lege den Schlauch jetzt am besten auf eine flache Oberfläche, wie z.B. einen Tisch mit der Stelle des Lochs nach oben. Nehme ein Sandpapier und raue damit die Stelle mit dem Loch (etwas Größer als der Flicken) auf, sodass der Flicken danach besser haftet.

5. Kleber auftragen

Jetzt kannst du mit den Kleber (größer verteilen als die Größe des Flicken) auftragen und etwas verstreichen. Alternativ gibt es auch sogenannte Klebeflicken, bei denen nicht extra vorher Kleber aufgetragen werden muss.

6. Flicken aufkleben

Nehme den Flicken aus deinem Reparaturset und drücke ihn ca. 2 min fest an bis der Kleber getrocknet ist. (Wenn der Kleber nicht mehr glänzt, müsste er trocken sein.) Anschließend die Abziehfolie entfernen.

7. Schlauch einlegen

Den reparierten (oder alternativ neuen) Schlauch leicht aufpumpen und kurz überprüfen ob das Loch dicht ist. (Kann alternativ auch nochmal in ein Wasserbad gehalten werden.) Danach den Schlauch komplett in den Mantel einlegen, der Mantel kann dabei leicht auf die Seite gedrückt werden. Am besten erst das Ventil in das Ventilloch schieben.

8. Reifen auf die Felge drücken

Mit beiden Daumen den Schlauch über den Felgenrand drücken. Normalerweise sollte das Aufziehen des Mantels ohne Werkzeug möglich sein. Sollte das nicht gehen, erst einmal prüfen, ob der Mantel auf beiden Seiten mittig im Felgenbett liegt, ansonsten kann alternativ nochmal der Mantelheber genutzt werden. Hier bitte darauf achten, dass der Schlauch nicht zwischen Felge und Reifen gequetscht wird. Ansonsten kann es passieren, dass du mit dem Reifenheber ein Loch in den schlauch drückst. Sobald der Schlauch im Mantel ist, kannst du ihn komplett aufpumpen. Am schnellsten geht das mit einem Kompressor aber alternativ natürlich auch mit einer normalen Fahrradpumpe.

9. Rad montieren

Zum Schluss kannst du das Rad wieder montieren. Dazu das Laufrad in Position bringen, die Kette über die Kassette legen, den Käfig des Schaltwerks nach unten und vorne drücken und das Hinterrad einfädeln.

Wie du siehst ist das Wechseln oder Flicken eines Fahrradschlauches relativ einfach selbst nachzumachen. Falls du trotzdem Fragen dazu hast, kannst du dich natürlich gerne bei unserem Serviceteam melden oder falls du es trotzdem nicht gerne selbst machen möchtest, kannst du auch gerne einen Termin bei uns in der Werkstatt ausmachen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.