Jetzt zum Newsletter anmelden!

Abonniere jetzt unseren kostenlosen Newsletter und verpasse keine Aktionen und Neuigkeiten mehr.

Bitte geben Sie eine gültige eMail-Adresse ein.

Philipp’s eBike & Womo Tour durch die Schweiz & Italien

Philipp’s eBike & Womo Tour durch die Schweiz & Italien

Schweiz

Unser 1. Stopp zum Essen war in Lugano am Luganersee in der Schweiz. Dort konnte man direkt am See Essen und die schöne Aussicht genießen. Während der Fahrt haben wir auch schöne Spots gesehen und uns gedacht, dass wir hier auch mal ein paar Tage verbringen können.

Italien

Wir fuhren weiter nach Italien und hielten auf einem kostenlosen Parkplatz in Strandnähe in Porlezza. Wir nutzen die "Park4Night" App und hatten bisher immer sehr schöne Plätze inkl. guter Bewertungen gefunden. Am Strand ging ein kalter Gebirgsfluss in den warmen und klaren See. Man sah viele Fische und Enten, wir hatten den Strand fast für uns alleine. Einkaufsmöglichkeiten waren auch in der Nähe.

Am nächsten Tag ging es weiter zum Campingplatz Piona, wo wir 2 Tage eingeplant hatten. Von hier war es nicht weit in die Stadt Colico, wo gerade ein StreetFood Festival stattfand. Es gab viele Leckereien aus aller Welt, Musik und Attraktionen. Ab Colico gibt es auch eine ca. 116 km lange Radstrecke direkt am See mit vielen Sehenswürdigkeiten, Restaurants usw. Die Strecke ist eher flach, teils Schotter, steinig aber auch geteert.

Schweiz

Anschließend ging es wieder Richtung Schweiz, kurz vor der Grenze verbrachten wir nochmal eine Nacht auf einem Stellplatz für Wohnmobile. Auf dem Weg hatten wir noch einen Spot nähe Verceia gesehen, wo wir den Mittag verbrachten. Auch hier ging ein Fluß direkt in den See. Es waren kleine Wasserfälle und die Möglichkeit mit der Luftmatratze sich ca. 300 Meter in den See treiben zu lassen - ein riesen Spass. Unser Weg führte uns danach zum Lido Beach bei Novate Mezzola. Dort fand abends eine Veranstaltung statt, bei der laut Musik gespielt wurde. Der Stellplatz war direkt am See und nachts kostenlos. Am Morgen sahen wir, dass wir von einer schönen Berglandschaft umgeben waren. Es gab einen Brunnen zum Waschen, Toiletten und Abwasserversorgung für das Womo.

Die letzten 2 Tage verbrachten wir auf dem Campingplatz Majola auf ca. 1800 Meter Höhe. Der Pass war wirklich eine Höllenfahrt für unser fast 30 Jahre altes Wohnmobil, aber wir hatten es geschafft. Der Campingplatz war sehr sauber und die Leute sehr nett. Am Campingplatz-eigenen Restaurant, habe ich wohl die beste Pizza aller Zeiten gegessen, die in der Schweiz natürlich auch ihren Preis hat.

In der Nähe war ein wunderschöner See mit Möglichkeit zum Forellen und Saiblinge angeln. Am 1. Tag war unser Ziel eine Ziegenfarm auf 2000 Meter Höhe direkt am See. Mit den E-Bikes kein Problem. Wir konnten frischen Ziegenkäse, Honig und Marmelade kaufen und die Ziegen beobachten.

Am 2. Tag sind wir in die andere Richtung unseres Campingplatzes gefahren und auch hier hatten wir einen wunderschönen Ausflug mit vielen "Postkarten" Aussichten. Die Landschaft war wie gemalt, mit alten Dörfern, Flüssen, Wälder mit Kühen usw. Die Radwege waren auch mit Kids gut zu bewältigen. Für Fortgeschrittene und Profis gibt es auch steile Downhill Strecken, die ausgeschildert sind.

Insgesamt war es ein sehr schöner Urlaub mit vielen positiven Eindrücken & Erlebnissen und kann die Strecke definitiv weiterempfehlen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.